Konstanze Quirmbach, Psychologische Beratung, Life-Coaching, Newsletter pesönlichkeit wagen

Newsletter persönlichkeit wagen

Newsletter Persönlichkeit wagen - Nr. 42

Persönlichkeitswachstum, Newsletter

"Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht."
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller und Poet, 1854 - 1900)

In diesem Newsletter:

Willkommen - schön, dass Sie dabei sind!

Der Sommer ist ein angenehmer Verführer.

Mich zum Beispiel verführt ein Sonnenaufgang mit seinen herrlichen Lichtspiegelungen auf taunassen Gräsern dazu, barfuß hinauszugehen, die Feuchtigkeit auf dem Rasen unter meinen Füßen zu spüren und das Licht des frühen Tages zu begrüßen. Im Genuss solcher Momente liegt Lebensqualität.

Der Sommer verführt dazu, sich mehr Pausen zu erlauben als gewöhnlich. Die Hitze eines Sommertages macht uns träge und langsamer, wir entschleunigen und werden damit auch ein wenig achtsamer, weil wir mehr ins Spüren kommen. An Regentagen wird uns dagegen bewusst, wie sehr wir die Sonnenstrahlen vermissen. Sobald sich die Sonne wieder zeigt, macht es umso mehr Freude, sich ein paar Minuten lang ihrer angenehmen Wärme hinzugeben, sie auf der Haut zu spüren, tief durchzuatmen und den Moment zu genießen.

Welche Sommer-Verführung bedeutet für Sie ein Mehr an Lebensqualität?

Ganz oben auf meiner Favoritenliste steht eindeutig der See, an dem ich lebe: Er ist ein Geschenk der Natur und steigert meine Lebensqualität enorm. Früh am Morgen, wenn alles still ist und die Wasseroberfläche glatt wie ein Spiegel für Wolken, Baumwipfel und Vögel, liebe ich es, ganz sachte zu schwimmen und leise durch das Wasser zu gleiten. Ich lausche auf mögliche Geräusche, den Ruf eines Vogels, das Plätschern des Wassers. Die Stille des Morgens und das Wasser auf meiner Haut sind mein Jungbrunnen für Seele und Körper.
Das Schwimmen in der Abendsonne steht diesem Erlebnis in nichts nach. Die Sonne wirft einen goldenen Streifen auf das Wasser und ich folge ihm, bewege mich langsam auf die Sonne zu ... Das Wasser ist am Abend aufgewärmt und unvergleichlich angenehm auf der Haut, ist weich und sanft zu mir. Pure Sommer-Verführung!

Wozu lassen Sie sich am liebsten im Sommer verführen?
Welche Pausen nehmen Sie sich? Wie und wo halten Sie inne und genießen den Sommer?

Anregungen:

"Die meisten jagen so sehr dem Genuss nach, dass sie an ihm vorbeilaufen."

Sören Kierkegaard, 1813 - 1855, dänischer Philosoph

Genuss als Inspiration

Sören Kierkegaard übt Kritik an einer Form von Genuss, die Befriedigung im Äußeren sucht. Die Kritik ist berechtigt, wie ich finde. Massiv suggeriert Werbung, dass ihre Produkte Genuss versprechen. Verkaufen und Kaufen, Haben-Wollen und Geld-Ausgeben sind der Motor unserer gegenwärtigen Gesellschaft und Wirtschaft.

Gut, dass wir das wissen. Und noch besser, wenn wir von Zeit zu Zeit hinterfragen, wie und ob wir in diesem Zug bereits mitfahren. Erforschen wir uns selbst, welche Art von Genuss zu persönlicher Bereicherung und zu tieferer, weil nährender Befriedigung führt und die Seele aufatmen lässt.
Ich meine, das erreichen wir nicht durch das Haben einer Sache oder eines Produktes. Das Gefühl von Genuss steckt im Erleben selbst. Im Leben des Augenblicks. Genuss heißt, Gefühle zulassen, die uns mit einem momentanen Erlebnis innerlich verbinden.

Im Moment des Genusses und des Nichtstuns lassen wir alles Denken los, sind im Flow, sind Eins mit Allem. Im absichtslosen Durchatmen schöpfen Körper, Geist und Seele neue Energie. Das sind Augenblicke voller Inspiration.

"Betrachte die Welt als dein Selbst,
habe Vertrauen zum Sosein der Dinge,
liebe die Welt als dein Selbst;
dann kannst du dich um alle Dinge kümmern."

Laotse, Tao te King (übersetzt von Peter Kobbe)

"Die Welt ist mir wohlgesonnen."

"Sonnenaufgang - Tagesanfang, das ist etwas, worauf ich mich verlassen kann ... zumindest das ist sicher: An jedem Morgen geht die Sonne auf."

"Unter dem Eindruck der Stimmung eines anbrechenden Tages spüre ich tief in mir, dass mir die Welt wohlgesonnen ist. Eine Erfahrung, die ich jeden Morgen aufs Neue machen kann. Das beruhigt mich und schenkt mir ein Gefühl inneren Friedens. Vertrauensvoll kann ich mich dem Rest des Tages zuwenden.
Ich begegne der Welt so wohlgesonnen, wie ich sie erfahre."
(Quelle: "Ich bin da", S. 191)

Affirmationen

Affirmationskarten, Buch und Poster der Reihe "Ich bin da": www.impulsverlag.com.
Sind Sie interessiert, mehr über Affirmationen zu erfahren und wie Sie sich damit selbst unterstützen? www.affirmationen.info.

Fokussierung

Wir müssen jeden Tag neu annehmen. Dazu gehört es auch, uns selbst immer wieder anzunehmen. Mit jedem Sonnenaufgang begegnen wir uns neu, stellen uns der Herausforderung des Lebens, das ein Geschenk an uns ist. Dennoch ist es nicht selbstverständlich zu wissen, was wir tun möchten, was uns gut tut, was uns wichtig ist und was zu uns passt. Das zu erkennen, ist ein ständiger Prozess.

"Ein neues Leben kannst du nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag."

Henry D. Thoreau, 1817-1862, amerikanischer Schriftsteller und Philosoph

Mein Rezept: Fokussieren wir uns täglich, wieder und wieder, auf die kleinen Schritte, die wir an jeweils einem Tag gehen möchten, und vergessen wir dabei nicht die kleinen Pausen, die großen Genuss bringen und uns nähren.

Wollen wir unseren eigenen Werten und Lebenswünschen gerecht werden, dürfen wir das große Ganze im Klein-Klein des Alltags nicht aus den Augen verlieren. In diesem Zusammenhang ist es absolut unterstützend, morgens ein paar Zeilen in sein Tagebuch zu schreiben, vielleicht über folgende Fragen nachzudenken: Worauf richte ich heute meinen Geist? Was möchte ich auf jeden Fall zu Ende bringen und was beginnen? Für welche Menschen möchte ich da sein? Welche Affirmation kann mich heute unterstützen? Und: Wie werde ich heute mein Leben genießen?

Die Tagebücher Begegnungen, die beflügeln und das Affirmationstagebuch habe ich speziell für diesen Zweck konzipiert. Vielleicht entschließen Sie sich gerade jetzt, mit den Morgenfragen anzufangen und sich zu Ihrer eigenen Unterstützung ein Tagebuch anzuschaffen?

Finden Sie das, was Ihnen gut tut, erlauben Sie sich Ihre genießerischen und schöpferischen Pausen und lassen Sie sich auf möglichst viele Sommer-Verführungen ein.   Zwinkern

In diesem Sinne: Machen Sie Ihr Leben ein klein wenig lebenswerter, jeden Tag neu.

Bis zum nächsten Mal!

Ihre
Konstanze Quirmbach

zurück