Konstanze Quirmbach, Psychologische Beratung, Life-Coaching, Newsletter pesönlichkeit wagen

Newsletter persönlichkeit wagen

Newsletter Persönlichkeit wagen - Nr. 12

Leben

"Das Wertvollste im Leben ist die Entfaltung der Persönlichkeit
und ihrer schöpferischen Kräfte."
(Albert Einstein)

Willkommen - schön, dass Sie dabei sind!

Das neue Jahr ist schon wieder mehr als drei Wochen alt. Mal ehrlich: War das schon genug Zeit, die guten Vorsätze für das neue Jahr zu vergessen? - Dann käme ja dieser Newsletter als kleine Auffrischung genau richtig.

In den letzten drei Wochen, so gebe ich zu, habe ich bereits einige Aufs und Abs mit meinen Vorsätzen erlebt. Der innere Schweinehund - weiß jemand einen anderen Namen, der freundlicher klingt? - also dieser "Kerl", der mich abhalten will von meinen guten Vorsätzen, hat an einigen Tagen leider die Oberhand gehabt. Aber, so ist das Leben, habe ich mir gesagt, und verstanden, dass ich gerade meinen wichtigsten Vorsatz für das neue Jahr gefunden hatte: diesen inneren Blockierer freundlich, aber bestimmt in seine Grenzen zu verweisen.

Das Leben verläuft immer und immer in Wellenbewegungen. Wenn wir von uns selbst erwarten, gleichmäßig jeden Tag alles so hinzukriegen, wie wir uns das vorgenommen haben, dann müssen wir zwangsläufig scheitern. Wir sind halt nur Menschen und keine Maschinen. Wir lassen uns nicht "programmieren", obwohl sich alte Gewohnheiten manchmal wie ein "Programm" anfühlen: Sie laufen automatisch ab. Alte Gewohnheits-Programme lassen sich aber unterbrechen, wenn wir fokussiert sind, unser Ziel klar vor Augen haben und die Motivation aus dem Herzen kommt.

 

Newsletter Persönlichkeit wagen

"Der Glaube, das, was man wünscht, zu erreichen, ist immer lustvoll." (Aristoteles)

Ich plädiere NICHT dafür, KEINE Vorsätze zu fassen. Vorsätze umschreiben immer ein Ziel, das mehr oder weniger Bedeutung für uns hat. Je größer diese Bedeutung für uns ist, umso leichter bringen wir die Energie auf, das in die Tat umzusetzen, was wir uns vorgenommen haben.
Zwanzig Kilo abzunehmen, zum Beispiel, das ist ein Vorsatz, der einen sehr hohen Einsatz fordert. Fast alle Lebensgewohnheiten müssen umgekrempelt werden, die Motivation muss jeden Tag, jede Stunde und vor allem in den Minuten der Verführungen unglaublich stark sein. Es reicht nicht, sich das einmal vorzunehmen, man muss es sich jeden Tag neu vornehmen, ja vielleicht kann man sogar sagen, man muss selbst diesen Vorsatz verkörpern. - Wo bleibt denn da das Lustvolle?

Die Lust stellt sich dann ein, wenn man sich auf dem Weg weiß.

Ich zum Beispiel habe mir vorgenommen, mich in diesem Jahr besser zu organisieren. Unglaublich, nicht wahr? Ich bin nun schon so alt und immer noch nicht richtig organisiert? Ja, ich muss es zugeben, es gibt noch eine Menge Spielraum, mich wesentlich besser zu organisieren. Aber ich bin auf dem Weg und ich gebe nicht auf!

Mein Endziel werde ich möglicherweise nie ganz erreichen (vielleicht verschiebe ich das Ziel auch selbst immer weiter nach hinten), jedoch bewege ich mich langsam weiter: drei Schritte vor, zwei zurück. Verläuft das Leben nicht in vielerlei Hinsicht ganz genau so? Wir dürfen uns einfach nicht von den Höhen und Tiefen entmutigen lassen. Sie SIND der Weg! Die Wellenbewegungen wiegen uns hin und her, und sie tragen uns weiter. Vielleicht langsam, aber auf jeden Fall sicher.

Die Entfaltung der Persönlichkeit liegt meiner Meinung nach genau in diesem Weg: seine Kräfte immer wieder neu zu bündeln und seine Ziele weiter zu verfolgen. Dazu braucht man seine ganzen kreativen Kräfte. Und häufig muss man sich auch ganz kreativ selbst austricksen ;-)

Der Körper ist gerne träge. Klar, wir geben diesem Bedürfnis auch gerne nach. Aber sind wir zu lange zu träge, dann macht sich umfassende Lustlosigkeit bemerkbar, auch auf geistiger Ebene. Die Gedanken fließen schnell in die gleiche Richtung und geben uns mit einem "Ach, das kann ich auch später oder morgen machen" die Erlaubnis, noch ein bisschen länger träge zu sein und die Dinge vor uns herzuschieben. Aufschieberitis, auf Neu-Deutsch Prokrastination - ist eine weitverbreitete Krankheit. Die richtigen Heilmittel dafür zu finden, hat man bislang immer wieder hinausgeschoben...

 

Newsletter Persönlichkeit wagen

Tue das, was Dir gut tut...

Ein Problem beim Umsetzen guter Vorsätze liegt in der Diskrepanz zwischen kurzfristiger und langfristiger Einschätzung. Ich weiß, dass es meinen Geist entwickelt und meinen Körper schön macht, wenn ich jeden Morgen meine Meditation und mein Yoga konsequent übe. Trotzdem - es ist verrückt, welche "Ausreden" mein Körper und mein Geist manchmal finden, um mich von diesem langfristigen Ziel, das mir wirklich sehr am Herzen liegt, abzulenken und mich am Üben hindern. Auch hier entfalten sich meine kreativen Kräfte, wenn auch in eine völlig unerwünschte Richtung.

Was können wir dem entgegensetzen?

Wie ich anfangs schon sagte, bin ich der Meinung, dass die größte Kunst darin liegt, mit den Wellenbewegungen des Lebens mitzugehen, unsere Stärken zu fördern und unsere Schwächen anzunehmen - und gerade deshalb zu seinen Zielen zu stehen. Je tiefer die persönliche Bedeutsamkeit ist, umso besser und nachhaltiger können wir uns motivieren das zu tun, was wir als erstrebenswert für uns selbst einschätzen. Alles hängt davon ab, wie wir uns diese persönliche Bedeutsamkeit deutlich machen können. Dann finden wir immer wieder ein Gleichgewicht.

 

Newsletter Persönlichkeit wagen

Ich finde mein Gleichgewicht stets neu.

Affirmationen, Affirmationskarten, Persönlichkeitswachstum>

"Ich finde mein Gleichgewicht stets neu."

Dies ist eine der 70 Bild-Affirmationskarten der Reihe "Ich bin da." Affirmationskarten im Hosentaschenformat.
Online-Shop: www.impulsverlag.com

 

Newsletter Persönlichkeit wagen

Konzentrationsmeditation

Bündeln der Gedanken - Visualisierung

 

Newsletter Persönlichkeit wagen

Wenig Aufwand, große Wirkung.

Konzentriertes Fokussieren auf ein inneres Bild oder einen Gegenstand bewirkt ein Ausschalten bzw. Ersetzen des alltäglichen Gedankenflusses und führt so zu einer tiefen Beruhigung des Geistes. In diesem Zustand werden Alpha-Wellen produziert und das Unterbewusstsein ist besonders aufnahmefähig. Die vorgestellten Bilder sinken unbehindert ins Unbewusste und beeinflussen von dort aus nach und nach, ganz von alleine, das eigene Handeln.

Klingt einfach? Ist es auch. Nur TUN muss man es eben, jeden Tag - wenn es geht. persoenlichkeitswachstum

Eines ist unbestritten: Konzentrationstechniken ermöglichen uns die Entfaltung unserer kreativen Kräfte, denn sie versetzen uns in einen Flowzustand. Wie man neuerdings nachweisen kann, fühlen sich Menschen im Flow glücklich und tun einfach das Richtige. Sie folgen ihrem innersten Interesse. Das nennt man Hingabe. Mehr kann man, glaube ich, nicht wollen und erwarten.

In diesem Sinne: Bleiben Sie fokussiert auf Ihre Vorhaben und Ziele, leben Sie mit Hingabe - und bleiben Sie achtsam!
Bis zum nächsten Mal,

Ihre
Konstanze Quirmbach

zurück